Porträt Charlotte Horn


Charlotte Horn fand schon in ihrer Kindheit Zugang zur Malerei. Durch den Bildhauer Heinz Klein-Arendt wurde sie unterrichtet. Ihr akademischer Werdegang ist durch Studien der Kunst, Kunstgeschichte und Rechtswissenschaften an den Universitäten Duisburg-Essen, Düsseldorf und Köln geprägt. Durch Studien bei namhaften Künstlern wie Professor Goppelsröder (Universität Duisburg-Essen), Professor Qi Yang und Heuel-Kaminska (Akademie Steinfeld) wurde sie in dem für sie charakteristischen Umgang mit Formen und Farben bestärkt. Ihr beruflicher Weg als Volljuristin führte sie über Aachen und Brüssel sowie ihre Geburtsstadt Nürnberg ins Rheinland, wo sie heute mit ihrer Familie lebt und arbeitet. Im Kunstverein Galerie-Werkstatt Bayer Dormagen (Kloster Knechtsteden) leitete sie von 1999 bis 2002 den Fachbereich Malerei und war mitverantwortlich für die Gründung des Kunst- und Kulturkreis Rommerskirchen e. V. (KuKuK). Einen Querschnitt ihrer Arbeiten zeigte sie in zahlreichen Einzel- und Gemeinschafts­ausstellungen im Rhein-Kreis-Neuss, Köln, Düsseldorf, in Spa (Belgien) und Mouilleron le Captif (Frankreich). Sie beteiligte sich 2006 mit einer Werkauswahl an einem kulturellen Austausch in Peking und Shanghai. Neben eigenen Veröffentlichungen wie dem Bildband „Das rote Sofa“ illustrierte sie die Titelseiten verschiedener Bücher. Seit 2008 ist die Künstlerin mit ihren Arbeiten in Yad Vashem im Internationalen Archiv für Holocaust-Kunst, im Holocaust Art Research Center Jerusalem, digital verzeichnet. 2012 wurde ihr Buch GEDANKEN UND BILDER ZUM HOLOCAUST in die Yad Vashem Library in Jerusalem aufgenommen.

 

Ausgewählte Ausstellungen

1993                    Spa, Belgien

1996                    „Wunschbilder“, Landesmuseum Volk und Wirtschaft, Düsseldorf

1999                    Universität Duisburg-Essen - ZMK - Druckgrafik

2003, 2005          Haus Katz, Jüchen

2004                    Haus Hartmann, Grevenbroich  

2006                    Teilnahme an einem deutsch-chinesischen Kulturaustausch in Peking und Shanghai

                            mit dem Chinazentrum e.V.  Köln/Hürth

2006                    Mouilleron le Captif (Frankreich)

2009                    Jugendmusikschule Neuss, AUSSTELLUNG SOMMERWIND 1

2015                    Schloss Paffendorf, AUSSTELLUNG SOMMERWIND 2

2015                    Burg Konradsheim, AUSSTELLUNG SOMMERWIND 3

2016                    Finissage auf Burg Konradsheim / Anregung der       

                            Wechselausstellung auf Burg Konradsheim

2016                    Moiuilleron le Captif (Frankreich)

2016                    artweeks in Miami (THE ART.BOX PROJECT Miami 1.0)           

2017                    Akademie Mont-Cenis, Herne

2017                    artweeks in Basel (THE ART.BOX PROJECT BASEL 1.0)

2017                    Gold-Kraemer-Stiftung Köln/Frechen

2018                    Armory ARTWEEKS NEW YORK (ARTBOX.PROJECT NEW YORK 1.0)

 

 

 

Einzelausstellungen

1996                    Kunstverein Galeriewerkstatt Bayer Dormagen

1998, 2000          Rathaus Bergheim

2001                    Commerzbank Köln

2002                    Rommerskirchen

2003                    Kreuzkirche Gnadental, Neuss

2003                    Alexander von Humboldt Gymnasium; Neuss

2004                    Kreiskrankenhaus Grevenbroich

2007                    Rathaus Rommerskirchen, AUSSTELLUNG HOLOCAUST 1

2008                    Sparda Bank, Grevenbroich

2009                    Friedenskirche, Neuss, AUSSTELLUNG HOLOCAUST 2

2010                    Kardinal-Frings-Haus Köln, AUSSTELLUNG HOLOCAUST 3

2010                    Altes Standesamt, Viersen, AUSSTELLUNG HOLOCAUST 4

2010                    Ehemalige Synagoge Hülchrath, Grevenbroich,

                            AUSSTELLUNG HOLOCAUST 5

2013                    Friedenskirche, Neuss

2014                    Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.

2015                    Katholische Familienbildungsstätte Anton-Heinen-Haus

                            Bergheim, AUSSTELLUNG HOLOCAUST 6

2015                    FDP Fraktion im Landtag NRW, AUSTELLUNG HOLOCAUST 7

2016                    Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.
2
016                    Tourist-Info Zons, AUSSTELLUNG HOLOCAUST 8

2018                    Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer,

                            DÄCHER DER WELT

 

 


                 

 

Veröffentlichungen und Buchillustrationen

DAS ROTE SOFA, Empfindungen und Eindrücke, ROKI-ART-Bildband Nr. 3

Die Sache mit dem Floss, Kurzgeschichten, Karl Farr

Hirngespinst und Schmetterlinge, Gedichte, Wolfgang Kammer

DER HEROLD, KULTURMAGAZIN, Nr. 54, Juli 2007

DER HEROLD, KULTURMAGAZIN, Nr. 55, Januar 2008

Die letzte Rose lügt nicht, Anthologie, wort und mensch VERLAG, 2011

Labyrinth, Wisset die Wege, Anthologie, wort und mensch VERLAG, 2012

GEDANKEN UND BILDER ZUM HOLOCAUST, 2012

DIALOGE, Antologie, wort und mensch VERLAG, 2013

Mäandern, Wohin führt dein/mein/unser Weg…?, wort und mensch VERLAG, 2014

Ich bin einfach da, Anthologie, wort und mensch Verlag, 2015

Charlotte Horn ARTBOX.PROJECT New York 1.0, ARTBOX.GROUPS GmbH, 2018

 

Öffentliche Register und Bibliotheken

Nationalbibliothek Berlin

Yad Vashem Holocaust Art Research Center, Jerusalem

Yad Vashem Library, Jerusalem

Stadt-Archiv Neuss

Galerien

Saatchi-Gallery UK

Kontrapunkt, Köln

Galerie Iliev, Köln